In der bundesweiten Ausschreibung der „Ich kann was!“-Initiative konnte die Klax Kreativwerkstatt mit ihrem Projekt „Malen, löten, coden – eure Ideen für Berlin!“  überzeugen: Aus 425 sehr unterschiedlichen Projektvorschlägen wurde das Projekt am 12. September als eines von 80 Projekten für eine Förderung ausgewählt. Mit seinem kreativen und handlungsorientierten Konzept zur Vermittlung digitaler Kompetenzen und dem gezielten Aufgreifen der Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen im Stadtteil konnte das Projekt bei der Jury punkten.

Kinder und Jugendliche im Alter von 9 bis 16 Jahren sind eingeladen, ein Jahr lang Erfinder, Künstler und Programmierer zu werden und gemeinsam Ideen und Lösungen für Alltagsprobleme ihrer Stadt zu entwickeln. Die Ergebnisse werden am Ende des Jahres in einer Ausstellung in der Klax Kinderkunstgalerie präsentiert.

Die Kurse finden jeden Mittwoch von 16 bis 17.30 Uhr (9–12 Jahren) und 17.30 bis 19 Uhr (13–16 Jahre) in der Klax Kreativwerkstatt in Prenzlauer Berg statt. Zum Start im Januar 2018 sind noch wenige Plätze frei.

Das Projekt richtet sich an Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien und wird gefördert durch die „Ich kann was!“-Initiative der Deutsche Telekom Stiftung. Mit Berlinpass (oder entsprechendem Nachweis eines sozialen Trägers oder des Jugendamtes) ist die Teilnahme kostenlos.

Mehr Informationen über das Projekt gibt es auf der Internetseite der „Ich kann was!“-Initiative.

Anmeldung zum Projekt Malen Löten Coden

Vertragspartner

Projekt Teilnehmer

Weitere Angaben

Powered by ChronoForms - ChronoEngine.com