Das Tüfteln, Programmieren und Experimentieren mit 3D-Druck, Elektronik und digitalen Werkzeugen bietet in Zukunft für Schulen enorme Potenziale, um fächerübergreifende Bildungsprojekte praktisch umzusetzen. Deshalb zeigen wir welche Chancen sich nun auftun, um das aktive und selbstorganisierte Lernen von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu unterstützen. Wir geben Anregungen und Tipps, wie die Verbindung von Technik und Kreativität im Unterricht gelingt.

An unserem Stand können Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sowie pädagogische Fachkräfte Miniroboter mit Farbcodes programmieren, Kleidung und Stofftiere zum Leuchten bringen, erste Versuche am 3D-Drucker starten, mit MakeyMakey selbst alltägliche Gegenstände in Touchpads verwandeln oder auch aus einer Knopfzelle, einem Motor und der kreativen Wiederverwendung von alten Materialien wackelnde, rotierende oder sich vorwärtsbewegende Schrottbots gestalten.


Standnummer: Stand 13

Website: maker-faire.de

Veranstaltungsdatum: 30. September – 2. Oktober 2016

Veranstaltungsort: Luckenwalder Str. 4–6, 10963 Berlin


Workshop: Entdecke die Welt der Codes – Programmieren mit Farben

Workshopleiterin: Silke Schaper

Ort: Klax Kreativwerksatt, Workshopraum 3

Datum/Uhrzeit: Freitag 30. September 2016, 9:30–11:30 Uhr

Geeignet für: Einsteiger/innen

Teilnahmemöglichkeit: spontan


Vortrag: Lernen in Makerspaces – Worauf sollten pädagogische Fachkräfte achten?

Referent: Dr. Christian Engelbrecht

Ort: Maker Faire Bühne

Datum/Uhrzeit:: Samstag 31. September 2016, 11:45 Uhr (Dauer: 30 Min.)

Geeignet für: Einsteiger/innen

Teilnahmemöglichkeit: spontan